Wir nehmen unsere Aufgabe ernst

Für Selbsterfahrung- und entfaltung

  • 5. Mai 2018

Ein Schrebergarten für alle Sinne
KreativVision e.V.
KreativVision e.V.
KreativVision e.V.
KreativVision e.V.
KreativVision e.V.
KreativVision e.V.
KreativVision e.V.

Spinat ist ein grüner Block aus der Tiefkühltruhe und die Milch kommt aus der lila Kuh – diesen wahren Antworten von Kindern begegnen wir mit unserem Projekt rund um das saisonale Anbauen und Gärtnern.

Wir sorgen uns um Kinder und Jugendliche und möchten deshalb dabei helfen eine Umwelt zu schaffen, die dazu einlädt Nachhaltigkeit zu leben. Unmittelbare  Naturerfahrungen  erzeugen eine emotionale Bindung  und  Wertschätzung  der  Natur. Deren Kreislauf im Rahmen der Jahreszeiten, bekommt in einem selbst angelegten Schrebergarten ein Gesicht. Ihn gemeinsam anzulegen, die Verantwortung für die einzelnen Schritte und Aufgaben zu übernehmen, bringt unser Konzept der Ganzheitlichkeit auf den Punkt.

Der haptische Zugang zu Erfahrungsräumen und Bildung im Einklang mit der Natur, vom Pflanzen und Säen bis zum Unkrautzupfen und Ernten: Zusammen zum Erzeuger dessen zu werden, was nach ein paar Monaten auch zusammen geerntet und verwertet wird, die gute Qualität zu genießen und gleichzeitig zu lernen, was Nachhaltigkeit und Transparenz bedeuten, macht unser Schrebergartenprojekt so wertvoll.

Ablauf

Menschen aus der Großelterngeneration geben ihre Erfahrungen und ihr Wissen über

  • das Anbauen von Gemüse, Kräutern und Obst
  • das Gärtnern
  • das Bauen und Bewirtschaften von Bienenstöcken

an die übernächste, derzeit heranwachsende Kinder- und Jugendlichengeneration weiter. Sie haben sowohl die nötigen Erfahrungen als auch das Wissen, die jungen Menschen wiederum die Neugierde und die körperliche Kraft. Gegenseitig unterstützen sie sich bei den zu verrichtenden Arbeiten.

Ein  Gewächshaus wird gebaut. Gemüse, Kräuter und Obst werden sowohl im Gewächshaus, als auch in der freien Natur ausgesät und gepflanzt. Bienenkästen werden gebaut und vom Leben und Verhalten der Bienen gelernt. Die Ernte wird auf natürliche Weise eingebracht und verarbeitet. Aus dem Selbstgezogenem kochen wir leckere Gerichte. Vielleicht entsteht sogar ein Kochbuch? Auf jeden Fall ist ein Erntedankfest geplant, das dann nicht mehr nur eine Notiz im Kalender darstellt, sondern ein wirklicher Tag des Feierns wird.