HEIDE FRIESE

Bis 1995 war ich, Heide Friese, beratende Mitarbeiterin bei Telekom.

Autodidaktisch habe ich begonnen Kunstkeramik in vorwiegend alten Brenntechniken wie Schmauchbrand, Rakubrand, brennen im Kohlenmeiler oder im Lagerfeuer zu fertigen.

Dazu  kam der Bau von Lehmbacköfen, bevorzugt aus Recyclingmaterial.

Neun Jahre, bis zu meinem Umzug nach Köln habe ich mit zwei anderen kreativen Frauen  eine „Fantasiewerkstatt“ geleitet. Wir haben überwiegend auf Ökomessen, in Schulen, Kindertageseinrichtungen  und  in der Lehrerfortbildung gearbeitet.

In die Handwerkskammer des Saarlandes wurde ich als freie Künstlerin aufgenommen.

Die Natur eröffnet einen unerschöpflichen Raum zu Spielen , Experimentieren, Lernen und Entspannen und nicht zuletzt für Abenteuer.

Kindern möchte ich diese elementaren Erlebnisfelder erhalten.

Es ist mir wichtig, dass die Sinnes-,Bewegungs-und Wahrnehmungsentwicklung Beachtung  findet, damit  sich Selbstgefühl, Naturerleben und Lebensfreude entfalten können.

Die Bereiche der sinnlichen Wahrnehmung sollen nach Möglichkeit in vollen Zügen ausgeschöpft werden( Tast-, Hör-, Geruchs-, Seh- und Geschmackssinn).

Kinder, die einen positiven Bezug zur Schöpfung haben, werden auch als Erwachsene verantwortungsvoll und achtsam mit ihr umgehen.