HOLGER KREUTZKAMP

Geboren 1980 in Köln begann ich schon in der Kindheit mit den asiatischen Kampfkünsten und Meditationen.

2004 reiste ich zu Sifu Feng Zhiqiang nach China, Beijing. Dort vertiefte ich mein Kampfkunststudium im Bereich des Tai Chi Chuan und des Qi Gong, welches ich neben Ju Jutsu und Aikido praktiziere und unterrichte.

Die Qi Gong Lehrerausbildung beendete ich 2014 bei Prof. Dr. Wenjun Zhu (TCM-Uni. Nanjing China, TCM-Institut Köln) an der Sporthochschule Köln.

All zu oft unterschätzt und leider auch vernachlässigt ist es mir ein großes Anliegen Kindern Unterstützung zu bieten und das Wissen der Kampfkünste, die mir über all die Jahre eine große Hilfe und eine Quelle von Kraft und Zuversicht waren, an diese in spielerischer und altersgerechter Art und Weise weiter zu geben.

Kampfkunst kann vor allem den Respektvollen Umgang mit sich selbst, der Gesellschaft, so wie den Umgang mit Ängsten und Aggressionen lehren. Dieses geschieht durch das Training in der Gemeinschaft mit – und nicht gegeneinander. Erfolgserlebnisse stärken das Selbstbewusstsein und der Körper wird auf ganz neue und intensive Weise wahrgenommen. Der respektvolle Umgang mit dem Gegenüber und dadurch auch mit sich selbst und dem eigenen Körper stehen im Vordergrund. Kinder lernen bei sich, mit sich und für sich zu sein.